Kinderrechte

Kinder machen sich stark für Kinderrechte und weisen auf Verletzungen der Kinderrechte hin.

Im September fand bei uns an der Schule eine Themenwoche zu den Kinderrechten statt. Anlass war der 18. Geburtstag der Kinderrechte. In den unterschiedlichsten Projekten beschäftigten sich alle Kinder unserer Schule intensiv mit den Kinderrechten.

 

Projekte während dieser Themenwoche:

Bau von Himmelsleitern unter der Anleitung des Künstlers Rudolf Steiner:

 

Eine andere Gruppe entwarf am Computer T-Shirts, ließ diese im copy-shop drucken und bot die T-Shirts am Präsentationstag zum Verkauf an. Der copy-shop gab uns die T-Shirts zu einem ermäßigten Preis, so dass wir den Gewinn an UNICEF spenden konnten.

 

In der folgenden Gruppe wurde auf einer Weltkarte dokumentiert wo welche Kinderreche verletzt werden.

 

Eine weitere Gruppe schnitt Holzlatten aus und gestaltete diese mit Kinderrechten. Die Holzlatten wurden in den Bäumen auf unserem Schulhof aufgehängt.

 

 

Es wurden Karten zu den Kinderrechten gestaltet und verkauft. Der Erlös wurde ebenfalls an UNICEF gespendet.

 

Eine Gruppe dichtete den Kinderrechte-Rap, der auch bei der Preisverleihung in Frankfurt vorgetragen wurde. Auch bei den Schulkulturtagen begeisterte der Rap das Publikum.

 

Interviews durften auch nicht fehlen. Kinder interviewten ihre Mitschüler und Lehrer zu den Kinderrechten und zu ihren Projekten.

 

Wo kann ich mir in unserer Stadt Hilfe holen, wenn meine Rechte verletzt werden? Damit beschäftigten sich ebenfalls einige unserer Kinder. Sie suchten Geschäfte auf, die sich als "Notinsel" ausgewiesen haben und listeten Anlaufstellen auf, die Kinder in Not helfen.

 

In Rollenspielen und kleinen Theaterstücken stellten Kinder die Kinderrechte dar.

 

Zum Abschluss unserer Themenwoche organisierten wir einen Spendenlauf in unserer Fußgängerzone. Das "erlaufene" Geld wurde ebenfalls an Hilfsprojekte von UNICEF gespendet.