1,2,3 Zahlenzauberei

Unter diesem Motto stand unsere Themenwoche in Mathematik.

Eine ganze Woche lang Mathematik? Jeden Tag 2 Stunden? Jeden Tag ein Wechsel in eine andere Gruppe? Kinder aus unterschiedlichen Klassenstufen mit unterschiedlichen Voraussetzungen in einer Gruppe? Das soll gehen?

Und ob das geht!

Man braucht dazu Experimentierfreude und ein Kleinteam, das die notwendigen Vorbereitungen trifft, die Rahmenbedingungen festlegt und die Organisation in die Hand nimmt.

Für alle Kolleginninen fand im Vorfeld ein Studientag zum Thema "Zahlen und Zahlenverständnis" statt. Geleitet wurde dieser Studientag von Frau Weber-Hellmann (Studienseminar Kaiserslautern) und Frau Neugebauer.

Schwerpunkt des Studientages war es, geeignete Lernumgebungen zu schaffen, also Aufgabentypen zu finden, die von jedem Kind auf seinem Niveau und seinem individuellen Leistungsstand bearbeitet werden können.

Das Vorbereitungsteam stellte 5 Aufgabenbereiche zusammen:

Musterei

Verschlüsselei

Rechnerei

Experimentiererei

Rätselei

Die Kinder konnten tägich entscheiden, in welchem Bereich sie arbeiten wollten. Sie konnten einen Bereich mehrmals bearbeiten oder täglich wechseln.

Besonders beliebt waren in dieser Woche die Verschlüsselei und die Musterei. Aber auch in den anderen Bereichen war das Erstaunen zum Teil groß, was man alles mit Zahlen anstellen kann. Es wurden Spiele erfunden, es wurde nachgeforscht, wie die Zahlen mit unendlich vielen Nullen heißen, usw.

Die nachfolgenden Bilder geben einen kleinen Einblick in das konzentrierte Arbeiten der Kinder und Fazit war:

"Mathe hat Spaß gemacht.

Wir sollten viel öfter so eine Mathe-Themenwoche machen."

Die Aufgaben der Themenwoche können auch noch weiter genutzt und ausprobiert werden.

Eltern und Interessierte können sich die Aufgaben gerne anschauen.